Zum Hauptinhalt springen

«Wir haben es geschafft»

Patience Safo-Adu (46) spricht in ihrem Shop «New African Touch» über den harzigen Start ihres Coiffeursalons und warum sie es dennoch geschafft hat.

Vor fünf Jahren modelte Patience Safo-Adu ihren Laden zum Haar- und Coiffeur-Salon um – mit Erfolg.
Vor fünf Jahren modelte Patience Safo-Adu ihren Laden zum Haar- und Coiffeur-Salon um – mit Erfolg.
Madeleine Schoder

«Der Anfang war hart. Ich startete mit einem Lebensmittelladen etwas weiter oben an der Technikumstrasse, klein und schlecht gelegen. Es fehlten die Kunden. Auch am jetzigen Standort, in der Nähe der Steiggasse, lief es lange nicht sehr, bis mir meine Halbschwester vorschlug: «Hey, du bist gelernte Coiffeuse, probier’s doch mit einem eigenen Salon!», also stellte ich vor fünf Jahren um. Im hinteren Teil des Ladens schneiden wir nun Haare, vorne verkaufen wir Pflegeprodukte und Haarverlängerungen, speziell für afrikanisches Haar, aber auch Perücken. Ähnliche Läden gab es zwar schon, aber die schienen ständig geschlossen. Es war definitiv der richtige Schritt, auch wenn das neue Konzept nicht sofort einschlug. Anfangs kamen vor allem Studenten, um sich die Dreadlocks machen oder erweitern zu lassen. Über Werbung, die eigene Webseite und die schwarze Community aus Stadt und Region wurden wir dann schnell bekannter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.