Zum Hauptinhalt springen

«Wir sehen das als eine Anpassung an die heutigen Lebensgewohnheiten»

Weil sich Anwohner beschwerten, einigte sich die Stadtkirche mit ihnen, den Viertelstundenschlag in der Nacht auszusetzen. Kirchgemeindepräsident Andreas Schraft sagt, er wolle keinen Streit, sondern eine gute Nachbarschaft.

Die reformierte Kirche passt sich an und ermöglicht Anwohnern einen ruhigeren Schlaf.
Die reformierte Kirche passt sich an und ermöglicht Anwohnern einen ruhigeren Schlaf.
Urs Jaudas

Seit Beginn der Sommerferien bleibt der Viertelstundenschlag der Stadtkirche in der Nacht aus. Wie ist es dazu gekommen?Andreas Schraft: Der Auslöser waren zwei Anwohner. Sie hatten die Stadt im letzten Jahr aufgefordert, sie solle dafür sorgen, dass die Stadtkirche die Nachtruhe einhalte. Im letzten Herbst wurden wir in der Sache kontaktiert, die dann in diesem Jahr Fahrt aufgenommen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.