Zum Hauptinhalt springen

Wo der Wirt die Gäste noch kennt

Jahrelang war die Walliser Kanne für Käsespezialitäten bekannt. Seit Herbst 2017 weht dort nun ein anderer Wind. Es braucht aber Zeit, bis das in den Köpfen angekommen ist.

Die Betreiber der Walliser Kanne setzen auf Hacktätschli statt Chichi: Küchenchef Martin Wyss (links) und Wirt Andi Weigold.
Die Betreiber der Walliser Kanne setzen auf Hacktätschli statt Chichi: Küchenchef Martin Wyss (links) und Wirt Andi Weigold.
Madeleine Schoder

Wenn man ihre Vorgeschichte nicht kennt (und die etwas gar rustikale Inneneinrichtung ausblendet), ist die Walliser Kanne einfach eine gemütliche Beiz. Und über Mittag ist sie gut besucht: Da sitzen zwei Freundinnen ebenso zum Essen beisammen wie junge Familien mit Kindern oder die Belegschaft eines Büros.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.