Zum Hauptinhalt springen

Wo Menschen ruhen, sind auch Vögel, Schmetterlinge und Orchideen zu Hause

Wer nachts durch den Friedhof Rosenberg streift, kann durchaus einem Fuchs begegnen. Jetzt gibt es ein Natur-Inventar zum Friedhof und drei öffentliche Führungen.

Ein Ort der Ruhe und der Natur: Auf dem Friedhof Rosenberg wird Biodiversität grossgeschrieben und in der alltäglichen Unterhaltspraxis berücksichtigt.
Ein Ort der Ruhe und der Natur: Auf dem Friedhof Rosenberg wird Biodiversität grossgeschrieben und in der alltäglichen Unterhaltspraxis berücksichtigt.
Melanie Duchene

Städtische Friedhöfe sind nicht nur Begräbnisstätten und Orte der Ruhe. Sie erfüllen auch als Lebensraum für Tiere und Pflanzen wichtige Funktionen. So betrachtet ist der Friedhof Rosenberg auch ein wertvolles Biotop. Deshalb ist 2011 auf Initiative von Alex Borer, Leiter Friedhöfe Stadtgärtnerei, das Projekt Natur-Inventar Friedhof Rosenberg lanciert worden, welches jetzt abgeschlossen wird. «Damit sollten die bisher nur ansatzweise bekannten Artenspektren erhoben und Massnahmen zur Förderung der Biodiversität erarbeitet werden», erklärt Borer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.