Zum Hauptinhalt springen

Zwei Plätze und eine Erstbegehung

Über der Zürcherstrasse entstehen zwei neue Plätze mit spritzigem Wasserbecken und wuchtigem Dach. Von dort gehts runter zum neuen Fussgängertunnel. Die Verbindung unter den SBB-Gleisen durch wird im Oktober fertig gebaut sein.

Ein Wasserbecken und Sitzbänke aus hellem Stein prägen den neuen Platz und seinen Zwilling auf der anderen Seite. Wie sollen sie heissen?
Ein Wasserbecken und Sitzbänke aus hellem Stein prägen den neuen Platz und seinen Zwilling auf der anderen Seite. Wie sollen sie heissen?
Marc Dahinden

Bisher hiess der Weg unter den Bahngleisen Zürcher-Unterführung, neu heisst er Gleisquerung. Und auch sonst wird alles neu, heller, moderner. Gestern bot Stadtrat Josef Lisibach (SVP) einer kleinen Gruppe Gelegenheit, den neuen Fussgängerweg untendurch erstmals zu besichtigen und zu begehen. Fazit: Der Weg vom Busbahnhof zum Neuwiesenzentrum ist in Zukunft gradliniger, geräumiger, und heller wird er wohl auch sein. Kinderwagen Stossende und Gehbehinderte kommen mit dem Lift nach unten und wieder hoch. Gedeckt werden die Treppen auf beiden Seiten von mächtigen Betondächern, die aussehen wie die pubertierenden Kinder des grossen Pilzdachs. Die Ähnlichkeit ist da, aber nicht unbedingt gesucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.