Zum Hauptinhalt springen

Nach Corona-GroundingWinterthurer Flugplatz öffnet langsam wieder

Einen Zwang gab es nicht, doch um kein schlechtes Signal an die Bevölkerung abzugeben, blieben Mitte März die Segelflieger am Boden.

Starts mit dem Schleppflugzeug sind möglich: Archivfoto vom Winterthur Segelflugplatz Hegmatten.
Starts mit dem Schleppflugzeug sind möglich: Archivfoto vom Winterthur Segelflugplatz Hegmatten.
Foto: Marc Dahinden

Es gab zu Beginn der Coronakrise keinen Erlass, wonach in der Schweiz Flugplätze schliessen oder private Maschinen am Boden bleiben müssten. Dennoch wurde am 16. März der Flugplatz Hegmatten in Oberwinterthur vom Betreiberverein geschlossen, die Segelflugzeuge und das vereinseigene Schleppflugzeug wurden gegroundet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.