Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Pharma-Chef«Wir hoffen, dass wir etwas finden, das auch gegen andere Coronaviren wirkt»

Der oberste Novartis-Chef Jörg Reinhardt verspricht, mehr Geld in die Forschung zu stecken. Ein Gespräch über die Rolle der Pharmakonzerne in der Pandemie.

Er wird sich so bald wie möglich impfen lassen – auch als Zeichen an die eigenen Mitarbeiter: Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt auf dem Novartis-Campus in Basel.
Er wird sich so bald wie möglich impfen lassen – auch als Zeichen an die eigenen Mitarbeiter: Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt auf dem Novartis-Campus in Basel.
Foto: Dominik Plüss

Herr Reinhardt, werden Sie sich impfen lassen?

Ja natürlich. Nicht nur in meinem eigenen Interesse, sondern auch im Interesse meiner Familie und der Gesellschaft. Es sollten sich so viele wie möglich impfen lassen. Ich habe früher die inzwischen verkaufte Impfstoffsparte bei Novartis geleitet und habe etwas Erfahrung in der Impfstoffentwicklung gesammelt. Ich bin beeindruckt, was in den letzten neun Monaten geleistet wurde.

Geben Sie eine Empfehlung für die Novartis-Belegschaft ab?

Das ist den Mitarbeitenden freigestellt. Ich gehe aber davon aus, dass sich ein sehr grosser Teil von ihnen impfen lassen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.