Zum Hauptinhalt springen

Interview mit Nik Hartmann «Es gibt Grosis, die den Bachelor mögen»

Schweizer Produktionen entwickeln und den Schawinski-Fehler vermeiden: Der Moderator hat mit 3+ Grosses vor. Ziel sei eine Art privat finanzierter Service public.

Vom Moderator zum Teamleiter: Nik Hartmann.
Vom Moderator zum Teamleiter: Nik Hartmann.
© Aurélia Marine / CH Media

Herr Hartmann, Sie gehen in den Aargau zu CH Media. Dafür bekommen Sie sicher einen Riesenbatzen.

Sicher nicht! Ja, ich bin nicht mehr Moderator, sondern Leiter eines Teams. Aber Geld war noch nie eine Motivation für mich. So habe ich neben meiner Arbeit bei SRF nie viele Podien moderiert, keine Tankstellen eröffnet et cetera. Ich habe alles gemacht bei SRF, was mir Spass machte, die ganz grossen Shows. Ich hatte den Ruhm, meine Eitelkeit ist befriedigt. Jetzt ist es Zeit für etwas Neues.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.