Zum Hauptinhalt springen

Abivardi-SchwesternZürcher Zahnärztinnen wollen den US-Markt erobern

Bekanntheit erlangten Haleh und Golnar Abivardi mit der Klinikkette Swiss Smile. Jetzt starten sie ein neues Business. In den USA und der Schweiz vertreiben sie eine Produktlinie, die verspricht, die Zähne gleichzeitig aufzuhellen und zu stärken.

Golnar (links) und Haleh Abivardi vor dem Trois-Pommes-Geschäft an der Zürcher Bahnhofstrasse, wo sie in einem Store-in-Store ihre neue Produktlinie anbieten.
Golnar (links) und Haleh Abivardi vor dem Trois-Pommes-Geschäft an der Zürcher Bahnhofstrasse, wo sie in einem Store-in-Store ihre neue Produktlinie anbieten.
Foto: Anna-Tia Buss

Seit dem Verkauf ihrer Zahnarztkette Swiss Smile Mitte 2017 ist es um Haleh und Golnar Abivardi still geworden. Das könnte sich jetzt ändern: Die Schwestern mit iranischen Wurzeln haben dieser Tage in den USA ihre neue Produktlinie lanciert. Über ein Jahr und zuletzt fast rund um die Uhr hätten sie darauf hingearbeitet, erzählen sie.

Und Haleh Abivardi verheisst Grosses: «Wir wollen die Mundgesundheit auf den Kopf stellen. Unser Patent sehen wir als eine der wichtigsten Innovationen im Dentalmarkt seit Fluorid.» Das Produkt beruht auf einer Formel, welche die Abivardis, beide in Zürich ausgebildete Zahnärztinnen, zusammen mit Credentis weiterentwickelt und weltweit patentiert haben. Seit Mittwoch ist das in Windisch AG ansässige Kleinunternehmen, das auf Mundhygieneprodukte zur Behandlung von Zahnkrankheiten spezialisiert ist, in Besitz des Schwesternpaares.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.