Zum Hauptinhalt springen

Openair «Fresh» in Winterthur«Wir wollen nicht an die Steckdose»

Lina Button und Tobias Carshey sind zwei von sechs Singer-Songwritern, die im August auf dem Lagerplatz spielen. Das Openair laufe mit Sonnenenergie, erklärt Initiant Christof Seiler.

Kraftvolle, soulige Folkstimme: Die Musikerin Lina Button.
Kraftvolle, soulige Folkstimme: Die Musikerin Lina Button.
Foto: Fredrik Ahlm

Das Programm passt zur Akustik-Tradition des Ortes: Jeweils montags traten vor dem Corona-Timeout im Portier Singer-Songwriter im intimen Rahmen auf. Nun tun sie es im Freien. Hinter dem Anlass steht Christof Seiler, aus dessen Ideenkiste auch das Freilichtkino «Cinéma solaire» stammt. Wie dieses, das seit zehn Jahren ebenfalls auf dem Lagerplatz stattfindet, wird das Openair «Fresh» mit Sonnenenergie betrieben. Die Musikerinnen und Musiker reisen mit dem ÖV andeshalb seien schon ein paar ausgestiegen, weil sie ihre Geräte mit dem Auto zu transportieren pflegten, sagt Seiler und lacht: «Das war spannend.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.