Zum Hauptinhalt springen

Bieter reissen sich um "Power Lunch" mit Starinvestor Buffett

Es ist wieder soweit: Einmal im Jahr versteigert US-Starinvestor Warren Buffett ein Mittagessen für den guten Zweck - und seine Anhänger greifen tief in die Taschen. Am Donnerstagmorgen standen die Gebote auf Ebay bereits bei mehr als 1,2 Millionen Dollar.

Der Höchstbietende outete sich mit der Summe von 1'234'567,89 Dollar als Freund geordneter Zahlenfolgen. Die Versteigerung auf der Internet-Handelsplattform hat schon früh Fahrt aufgenommen. Sie dauert aber bis morgen Freitag und für gewöhnlich geht das ganz grosse Wettbieten erst zum Schluss so richtig los. Seit dem Jahr 2000 können Buffett-Fans ihrem Idol in einem New Yorker Restaurant bei Steak und Rotwein ganz nahe kommen. Das eingenommene Geld geht an die Wohltätigkeitsorganisation Glide, die Obdachlose und andere Bedürftige in San Francisco unterstützt. Die Gewinnergebote reichten im Laufe der Jahre von 25'000 Dollar bis zu annähernd 3,5 Millionen Dollar. Im vergangenen Jahr brachte der "Power Lunch" 2,2 Millionen Dollar ein. Dass sich das Engagement durchaus auszahlen kann, zeigte Ted Weschler, der sich das Essen mit Buffett als Gewinner der Jahre 2010 und 2011 insgesamt über fünf Millionen Dollar kosten liess. Er kam bei dem Finanzguru so gut an, dass der ihn als Manager bei seiner Investmentfirma Berkshire Hathaway anstellte.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch