Zum Hauptinhalt springen

Chinesische Win GD unter neuer Leitung

Die Schiffsmotorenfirma Win GD hat mit Klaus Heim wieder einen CEO. Sein Vorgänger wurde vor einem Jahr von den chinesischen Eigentümern Knall auf Fall entlassen.

Hinter dem Einkaufszentrum Neuwiesen an der Schützenstrasse liegt ein Stück Winterthurer Industriegeschichte: Der Sitz des Schiffsmotorenherstellers Win GD (Winterthur Gas & Diesel), eine ehemalige Sulzer-Sparte. Die Geschicke des Konzerns mit knapp 300 Mitarbeitern in Winterthur werden allerdings von China aus gelenkt, vor drei Jahren übernahm die chinesische Staatswerft die Firma – ein Novum für Winterthur.

Die chinesischen Eigentümer haben, wie jetzt bekannt wird, bereits im Juli einen neuen CEO ernannt. Klaus Heim kommt nach Winterthur und verlässt dafür seinen Arbeitsort in Turin, wo er als Entwicklungschef der Schiffstechnologiefirma OMT tätig war. Heim hat einen starken Bezug zu Winterthur und war bereits von 2004 bis 2010 bei Win GD angestellt, damals war die Firma allerdings noch im Besitz der finnischen Wärtsilä.

Sitzung in Shanghai

Fast ein Jahr lang war Win GD auf CEO-Suche. Schlagzeilen machte die Firma im letzten Herbst als bekannt wurde, dass der langjährige Geschäftsführer Martin Wernli unfreiwillig gehen musste. Die chinesischen Eigentümer zeigten sich mit seiner Leistung nicht zufrieden. In der Zwischenzeit haben mindestens zwei chinesische Staatsangehörige die Geschäfte interimistisch geleitet. Wie direkt die Firma von China aus gesteuert wird, zeigt sich auch in Firmenprotokollen – da heisst der Sitzungsort des Win GD-Verwaltungsrats auch mal Shanghai.

Der geschasste Ex-CEO Martin Wernli hat übrigens rasch wieder eine neue Stelle gefunden. Er arbeitet laut einem Online-Profil seit dem letzten April für die Schiffstechnologiefirma «Kongsberg Maritime» in Norwegen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch