Zum Hauptinhalt springen

Halbstundentakt im Neuenburger und Walliser Regionalverkehr

Zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember wird zwischen Neuenburg und La Chaux-de-Fonds sowie im Wallis zwischen Monthey und Brig der Halbstundentakt im Regionalverkehr eingeführt. Im Kanton Neuenburg stellen die SBB, die BLS und transN den Halbstundentakt sicher.

Eine Verbindung pro Stunde wird von Zügen der SBB und transN sichergestellt, die zweite von der BLS, wie die drei Transportunternehmen am Montag mitteilten. Die Züge verkehren von der Stadt Neuenburg über La Chaux-de-Fonds bis nach Le Locle. Auch im Wallis kommt es zu einem Ausbau im Regionalverkehr. Dort gilt ab dem Fahrplanwechsel zwischen Brig und Monthey ein Halbstundentakt, wie das Unternehmen RegionAlps und der Kanton Wallis am Montag mitteilten. Das führt zu einer Zunahme von 15 Prozent im Regionalverkehr. Die RegionAlps - ein Gemeinschaftsunternehmen der SBB, der Transports Martigny et Région SA und dem Kanton Wallis - kann das Angebot ohne neues Rollmaterial ausbauen. Sie stellt aber drei zusätzliche Lokführer ein.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch