Zum Hauptinhalt springen

Ölpreis-Crash: Investoren setzen auf Schweizer Franken

Das Ölkartell Opec und seine Kooperationspartner konnten nicht auf eine weitere Beschränkung der Rohölproduktion einigen und haben stattdessen einen Preiskrieg eröffnet. Foto: Reuters/Nick Oxford
Die grössten Ölpreisstürze der letzten 30 Jahre: Zu Beginn des 1. Golfkriegs im Januar 1991, nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 und im Zuge der Finanzkrise 2008.

Benzinpreise fallen aber kaum

Ölpreiskrieg verschärft Coronavirus-Panik

Zum Inhalt

Gold steigt, Euro und Dollar fallen

Der US-Dollar notierte am 21. Februar noch bei 0.9838 Franken, ist seither aber um über 5 Prozent eingebrochen. Chart: Finanz und Wirtschaft

sda/reuters/lop/anf