Zum Hauptinhalt springen

Airbnb weiss, wann Sie im Schlafzimmer laut werden

Der Wohnungsvermittler geht mit Geräuschmessern gegen laute Partys vor. Doch die Geräte verraten auch Privates über die Gäste.

Dezibelmesser in jedem Raum: Das hat Folgen für die Privatsphäre von Airbnb-Mietende. Foto: iStock
Dezibelmesser in jedem Raum: Das hat Folgen für die Privatsphäre von Airbnb-Mietende. Foto: iStock

«Lärmkontrolle in Echtzeit», «effektive Eigentumsüberwachung» und «Risikobewertung» – das klingt nicht nach entspannten Ferien. Mit diesen Begriffen werben Hersteller für Überwachungsgeräte, deren Einbau die Buchungsplattform Airbnb seit einigen Wochen den Vermietern empfiehlt. Seit Dezember bietet Airbnb seinen Vermietern in Europa für die Geräte zweier Hersteller sogar einen Rabatt an, sie kosten dann noch zwischen 37 und 136 Franken. Ausserhalb Europas ist noch eine dritte Firma im Angebot. Die Kunden können die Geräte übers Internet direkt nach Hause bestellen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.