Zum Hauptinhalt springen

Swiss streicht Flüge wegen Super-Taifun

Ein heftiger Taifun hat Kurs auf Japan genommen. Das hat Folgen für den Flugverkehr.

Fliegt nicht nach Tokio: Eine A340 der Swiss. (Archivbild)
Fliegt nicht nach Tokio: Eine A340 der Swiss. (Archivbild)
Keystone

Wegen des Taifuns Lan streicht die Swiss zwei Flüge. Betroffen ist der Flug nach Tokio von morgen Sonntag und der Rückflug mit der gleichen Maschine nach Zürich vom Montag. 400 Flugpassagiere stecken deshalb fest, bestätigt die Swiss dem «Blick».

Der Taifun bewegte sich mit Windgeschwindigkeiten nahe dem Zentrum von bis zu 252 Kilometern in der Stunde südlich des Archipels mit einem Tempo von 15 Kilometern in der Stunde in nordöstliche Richtung voran, hiess es.

Mit 15 Kilometer pro Stunde: Lan bewegt sich in Richtung Nordosten. (Bild: Stripes.com)
Mit 15 Kilometer pro Stunde: Lan bewegt sich in Richtung Nordosten. (Bild: Stripes.com)

Der inzwischen 21. Taifun der Saison dürfte sich von Sonntag auf Montag West- und Ostjapan nähern und droht an der Pazifikküste auf Land zu stossen. Die Behörden warnten vor Erdrutschen und anschwellenden Flüssen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch