Zum Hauptinhalt springen

Zurich will 440 Stellen in Grossbritannien streichen

Der Versicherungskonzern Zurich plant im Rahmen des angekündigten Sparprogramms in Grossbritannien einen grösseren Stellenabbau als bisher bekannt. Bei der britischen Nicht-Leben-Tochter sollen bis Ende März 2016 bis zu 440 Stellen gestrichen werden.

Zudem soll die Organisationsstruktur vereinfacht werden, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Der britische Versicherungsmarkt habe sich zunehmend herausfordernder entwickelt, heisst es als Begründung für die Sparmassnahmen. Als Sparziel in Grossbritannien wird die Summe von 40 Millionen Pfund (rund 60 Millionen Franken) in den kommenden zwei Jahren genannt. Mit den betroffenen Mitarbeitenden sollen Konsultationen stattfinden, heisst es weiter. Bei der Veröffentlichung der Quartalszahlen am vergangenen Donnerstag hatte Zurich ein Sparprogramm bei der Sparte General Insurance angekündigt und die Streichung von rund 200 Stellen bis Ende Jahr avisiert. Bis Ende 2016 sollen die Kosten um 300 Millionen Dollar gesenkt werden, bis 2018 um mehr als eine Milliarde.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch