Zum Hauptinhalt springen

Verwirrung um BAG-Empfehlung zu Ibuprofen

Zuerst waren es Fake News, jetzt mahnt der Bund wegen des Coronavirus zur Zurückhaltung beim Fiebermittel Ibuprofen. Fachleute warnen vor falschen Schlüssen.

Gegen normales Fieber empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit keine Medikamente – sonst eher Paracetamol statt Ibuprofen. Foto: Getty Images
Gegen normales Fieber empfiehlt das Bundesamt für Gesundheit keine Medikamente – sonst eher Paracetamol statt Ibuprofen. Foto: Getty Images

Eigentlich war es eine ausschliesslich wissenschaftliche Diskussion in einzelnen Fachartikeln. Doch der Verdacht gelangte in die Öffentlichkeit, dann kursierten Fake-Nachrichten auf Whatsapp und im Netz. Und jetzt mahnt plötzlich auch das Bundesamt für Gesundheit (BAG) zur Vorsicht.

«Zur Fieberbekämpfung bei einer Erkrankung verwenden Sie besser ein Medikament auf Basis von Paracetamol», heisst es auf der Website. «Wenn Sie Ibuprofen im Rahmen einer langfristigen Behandlung nehmen, setzen Sie es nicht ab, und sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.