Zum Hauptinhalt springen

Vor Stress ergraut

Das Haar verliert nicht über Nacht seine Farbe. Adrenalin kann es aber tatsächlich weiss werden lassen.

Schlohweiss kann auch attraktiv sein: Bei Stress aktiviert das Gehirn jene Nervenbahnen, die zu einer Kampf- oder Fluchtreaktion führen, was zum Verlust der Haarfarbe führen kannFoto: Andreas Kuehn/Getty Images
Schlohweiss kann auch attraktiv sein: Bei Stress aktiviert das Gehirn jene Nervenbahnen, die zu einer Kampf- oder Fluchtreaktion führen, was zum Verlust der Haarfarbe führen kannFoto: Andreas Kuehn/Getty Images

In der Nacht vor ihrer Hinrichtung im Oktober 1793 soll das Haupthaar der französischen Königin Marie-Antoinette plötzlich weiss geworden sein. Sie war nicht die Erste. 250 Jahre zuvor passierte Gleiches angeblich dem britischen Staatsmann und Autor Thomas Morus, der ebenfalls am Abend vor seiner Enthauptung im Jahr 1535 schlohweiss wurde. Heute weiss man, dass diese Legenden eher dramatisierenden Texten von Historikern zu verdanken sind als akkuraten Fallberichten von Ärzten. Trotzdem spricht die Medizin bei einem schnellen Ergrauen des Haupthaars immer noch vom «Marie-Antoinette-Syndrom».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.