Zum Hauptinhalt springen

Gastrokolumne AngerichtetWo die Sonne auch abends aufgeht

Auch an einem regnerischen Abend scheint in der Panetteria die Sonne. Die Atmosphäre und das Essen sind herz- und baucherwärmend.

Die Vorspeise: Pulpo.
Die Vorspeise: Pulpo.
Foto: ea
Die Vorspeise: Bruschette.
Die Vorspeise: Bruschette.
Foto: ea
1 / 2

Wir wollten schon lange wieder einmal zusammen essen gehen und die Panetteria besuchen, die früher Backstube hiess. Endlich haben wir es geschafft, doch draussen regnet es wie aus Kübeln. Aus dem Apéro an der neu belebten inneren Tösstalstrasse wird nichts. Wir setzten uns ins Lokal, das rustikal eingerichtet ist.

Unser Treffen findet noch vor den neuen Corona-Massnahmen des Bundesrates statt. Deshalb schätzen wir die Stimmung umso mehr. Paloma, die uns bedient, kommt zu uns an den Tisch und erzählt, was es gibt. Nein, sie erzählt es nicht einfach, sie schwärmt. Zwar trägt sie Maske, aber ihre Augen strahlen uns umso mehr an.

Schon bei der Vorspeise fällt es uns schwer, uns zu entscheiden. Die Karte ist zwar übersichtlich, aber Lust hätten wir auf vieles. Wir entscheiden uns für den Pulpo mit Kartoffeln (19.50 Fr.) und die Auberginen-Bruschette (16 Fr.). Paloma empfiehlt uns einen Weisswein aus Mazedonien, einen Muscat Temjanica (6.50 Fr./dl) – er ist schon zum Apéro perfekt und überzeugt uns. Nicht zu fruchtig und nicht zu trocken.

Der Pulpo und die Kartoffeln sind schön mit Peterli und Rucola angerichtet auf einem roten Teller, das Fleisch ist zart und würzig. Und die Bruschette erinnern an die Sommerferien im Süden.

Der Hauptgang: Trofie mit Bio-Spinat, Kapern, Oliven, roten Zwiebeln, Ricotta und Pesto.
Der Hauptgang: Trofie mit Bio-Spinat, Kapern, Oliven, roten Zwiebeln, Ricotta und Pesto.
Foto: ea
Der Hauptgang: Lachsfilet mit Bulgur und Gemüse.
Der Hauptgang: Lachsfilet mit Bulgur und Gemüse.
Foto: ea
1 / 2

Beim Hauptgang wählt die Begleitung das vegetarische Essen: Trofie mit Bio-Spinat, Kapern, Oliven, roten Zwiebeln, Ricotta und Pesto (26.50 Fr.). Für mich gibt es das Lachsfilet mit Bulgur-Perlen und Gemüse (35.50 Fr.). Die Begleitung findet die Trofie genau die richtige Wahl nach dem Pulpo: mit den Kapern und Oliven kommen sie nicht nur bunt daher, sondern schmecken auch lustig. Der Lachs ist ebenso würzig wie sonnig mit dem Bulgur.

Das Dessert: Panna cotta.
Das Dessert: Panna cotta.
Foto: ea
Das Dessert: Marronikuchen.
Das Dessert: Marronikuchen.
Foto: ea
1 / 2

In der Panetteria geht auch am späteren Abend die Sonne auf. Die Tische im Lokal, Corona-bedingt in kleinerer Anzahl, sind besetzt, die Stimmung ist heiter. Paloma muss neue Gäste auf einen anderen Termin vertrösten. Wir geniessen noch einen Dessert zum Espresso (4 Fr.): Marronikuchen (8 Fr.) und Panna cotta (10.50 Fr.). Wenn man etwas kritisieren möchte, dann, dass die Panna cotta etwas zu weich geraten ist. Doch ansonsten gehen wir mit warmem Bauch und warmem Herzen wieder in den Regen.

La Panetteria, Tösstalstrasse 6, 8400 Winterthur, 052 534 67 20