Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Strafverfahren gegen InfantinoWut und Verschwörungstheorien – so wehrt sich die Fifa

Würde sich gerne selber verteidigen, hatte an diesem Montag aber leider keine Zeit: Fifa-Präsident Gianni Infantino.
Macht keine Gefangenen, wenn es um die Verteidigung seines Präsidenten geht: Alasdair Bell, stellvertretender Generalsekretär der Fifa.
Ziemlich beste Feinde? Salman bin Ibrahim Al Khalifa (l.) und Gianni Infantino haben sich 2016 um das Präsidentenamt der Fifa duelliert.
1 / 3
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Ungerecht und unfair»

«Eine solche Erinnerungslücke ist abwegig»

«Ich zeige nicht mit dem Finger auf Scheich Salman»

8 Kommentare
    ralfkannenberg

    Die katholische Kirche ist halt nicht die einzige grössere Struktur, in der es zu diversen Missständen kommt.