Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Kaffee, Kakao, Soja WWF: Schweizer Importe fördern Regenwald-Abholzung

Im brasilianischen Belterra im Bundesstaat Para hat nur noch ein Teil des Regenwaldes überlebt, der Rest ist Soja-Feldern zum Opfer gefallen. (Archivbild)
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Risikoreicher Kakao-Import

WWF fordert Gesetze

SDA

20 Kommentare
    Guido Lima

    Es leben so um die 8 Milliarden Menschen auf diesem Planeten.Tendenz zunehmend. Die wollen den Bauch voll haben was absolut natürlich ist. Aber diese Menschen brauchen Platz zum Leben , zum Arbeiten und auch für das Vergnügenn. Ergo genügen die Agrarflächen nicht mehr und müssen somit vergrössert werden. Nun kommt aber noch der Klimawandel dazu der ganze Regionen verdürren lässt oder das andere Extrem unter Wasser setzt. Da ist es nicht mehr als logisch das man da Anbaut wo sich die Ernte lohnt. Die einzige Lösung wäre eine Verminderung der Bevölkerung was wiederum Illusorisch ist. Heisst dass wir uns langsam auf das Menschlichen Ende zu bewegen. Kein grosser Verlust für den Planeten aber ein riesiger Gewinn für die Natur .