Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Golfer Bryson DeChambeauZerstört der Muskelmann den Höhepunkt des Jahres?

So wuchtig schlägt keiner ab: Bryson DeChambeau reizt die Masse der Golfbahnen regelmässig aus.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

Grenzen akzeptiert er nicht

Ich kann garantieren, er nimmt keine Steroide. Ich weiss, dass Leute daran zweifeln, aber wir nehmen das als Kompliment.

Greg Roskopf, Fitnesstrainer DeChambeaus

Er kann aggressiver spielen

Der Sandbunker? Nicht mehr im Weg

3 Kommentare
Sortieren nach:
    Rolf Rothacher

    Brysons macht im Golf doch bloss nach, was Nadal ins Tennis hineingebracht hat: mehr Power, mehr Physis. Der Körper wird dabei zwar missbraucht und misshandelt. Nadal dürfte mit 50 Jahren mit weitaus mehr Schmerzen leben müssen wie Federer oder Djokovic. Doch dieser Weg war seine persönliche Entscheidung.

    Dass Brysons in nur einem Jahr 20 Kilogramm an (vor allem) Muskelmasse zugelegt hat, war mit Sicherheit auch alles andere als gesund. Ein früher Herztod dürfte ihm schon jetzt gewiss sein. Dieser Preis war er bereit zu bezahlen für den Erfolg. Er ist ihm zu gönnen.