Zum Hauptinhalt springen

Fehlinvestition in WinterthurZHAW kann temporären Pavillon doch nicht benutzen

Die School of Management and Law wollte ihren Studierenden trotz Corona einen persönlichen Austausch ermöglichen und hat dafür einen Pavillon gemietet. Jetzt sind alle dort geplanten Events wieder abgesagt.

In diesem Pavillon sollten Corona-konforme «Meet and Greets» stattfinden. Nun hat die ZHAW alle geplanten Anlässe abgesagt.
In diesem Pavillon sollten Corona-konforme «Meet and Greets» stattfinden. Nun hat die ZHAW alle geplanten Anlässe abgesagt.
Foto: Landbote

Rund 65’000 Franken hat die ZHAW School of Management and Law (SML) für die Miete eines Pavillons ausgegeben, der zurzeit im Innenhof zwischen St.-Georgen-Platz und Theaterstrasse in Winterthur steht. Die SML hat den Pavillon in erster Linie für die rund 2100 Personen gemietet, die im September ihr Studium angetreten haben.

Da die neuen SML-Studierenden ihr erstes Semester auch schon vor der Verkündung der neuen Corona-Massnahmen vor allem im Onlineunterricht absolvierten, sollte ihnen der Pavillon «eine Möglichkeit für den persönlichen Austausch mit Mitstudierenden und Dozierenden» bieten, wie ZHAW-Sprecherin Kathrin Reimann mitteilt. Dieser Austausch sei für den gelungenen Einstieg in ein Studium äusserst wichtig. Im temporären Pavillon sollte deshalb zwischen Mitte Oktober und Mitte Dezember klassenweise jeweils eine «Meet and Greet»-Veranstaltung stattfinden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.