Zum Hauptinhalt springen

Computer-Panne in WinterthurZu viele wollten beim Kantonsspital einen Impftermin

Hochrisikopatienten, die am Kantonsspital in Behandlung sind, wollten sich am Montag für die Covid-Impfung von nächster Woche anmelden. Doch dann gab es plötzlich Schwierigkeiten.

Ab kommender Woche können sich am KSW jene Personen gegen Covid-19 impfen lassen, die als Hochrisikopatienten gelten und beim Kantonsspital in Behandlung sind.
Ab kommender Woche können sich am KSW jene Personen gegen Covid-19 impfen lassen, die als Hochrisikopatienten gelten und beim Kantonsspital in Behandlung sind.
Foto: Keystone

Die Anmeldung fürs Impfen gegen Covid-19 scheint im Kanton Zürich derzeit noch eine reine Glückssache zu sein. Schon Ende des vergangenen Jahres kollabierte das Computersystem nach einem Ansturm der über 75-Jährigen auf das kantonale Anmeldesystem schnell. Von ähnlichen Problemen war nun am Montag auch das Kantonsspital Winterthur betroffen. Letzte Woche noch verschickte das KSW eine Impfeinladung an jene rund 1900 Hochrisiko-Patienten, die beim Spital in Behandlung sind. Darin hiess es, dass man sich ab Montag dieser Woche für einen Impftermin ab dem 18. Januar elektronisch anmelden könne. Viele probierten das nun am Montagmorgen. Offenbar zu viele.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.