Zum Hauptinhalt springen

Bilanz nach vier WochenZwei Prozent der Lehrpersonen blieben wegen Covid-19 daheim

Die schlimmen Befürchtungen sind nicht eingetroffen: Nur 1355 Lehrpersonen an der Volksschule sind wegen der Pandemie daheim geblieben. Zu einem Mangel kam es nicht.

Seit dem 11. Mai haben deutlich mehr Lehrerinnen und Lehrer als erwartet den Präsenzunterricht wieder aufgenommen.
Seit dem 11. Mai haben deutlich mehr Lehrerinnen und Lehrer als erwartet den Präsenzunterricht wieder aufgenommen.
Foto: Moritz Hager

Die Volksschulen sind mit einem blauen Auge davongekommen. Das zeigt eine Umfrage bei den Bildungsdepartementen der Kantone vier Wochen nach der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts. Das Resultat: Seit dem 11. Mai fielen 1355 Lehrerinnen und Lehrer Corona-bedingt aus. Die Umfrage deckt schweizweit 66500 Lehrkräfte ab. Bei 1355 Absenzen ergibt das eine Ausfallquote von 2 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.